Flisvos-Ein ort der zu ihnen gehört

*Flisvos Virus - Impfung nicht möglich *

Virus im Kreta-Urlaub im Kreta Urlaub aber trotzdem sicher


Oft wird darüber berichtet, dass es einen Flisvos - Virus geben soll. Es heißt, wer von ihm befallen ist, wird ihn nie wieder los! Was ist das nun für ein Virus? Komischerweise befällt er meist nur  Gäste die Flisvos  in Kreta besuchen, wobei auch einzelne Fälle  einer Infektion  über die Internetseite  www.flisvos.de bekannt sind.  Ausgelöst wird er beim Zusammentreffen mit Homo  flisvosiensis  auf kretischem oder deutschem Boden.  Bis  es zum klassischen Krankheitsbild kommt,  geht  meist ein ausgeprägter  Weg voraus!
Vor dem Befall leben die meisten den behüteten deutschen Way of Life. Besonders auf diese hat es der Virus abgesehen!
Wie jedes Jahr will man das Urlaubsgeld  für einen “echt geilen” Urlaub ausgeben!   Kreta die  “Wiege der Kultur” und “Sonnengarantie” so klingt es noch aus der Schulzeit in den meisten Köpfen, entweder übers Internet oder über das Reisebüro einen Flug finden  und schon spuckt einen der Flieger am Kazanzakis-Airport aus.
Anreise mit dem Auto, Bus oder Taxi nach Flisvos. Und dann passiert es! Unterwegs, zu Flisvos, wenn man mit  schmerzverzerrtem Gesicht eine  Toilette sucht,  keine findet und seine Notdurft in der Natur verrichtet.
Die Übertragung des Flisvos  Kreta Virus!
Ahnungslos atmet der Urlauber die Thymian geschwängerte Luft ein.
Die Inkubationszeit beträgt nur wenige Minuten und der Virus befällt das Gehirn im Ordnungszentrum. Nichts wird mehr so sein, wie es früher war! Das Wort Chaos kommt nicht von ungefähr aus dem Griechischen. Im Anfangsverlauf versucht das Gehirn noch, deutsche Ordnungsmuster mit kretischer Logik abzugleichen, was aber schon nach wenigen Tagen zum psychischen Zusammenbruch führt. Der Virus erschüttert u.a das Ordnungszentrum nun in verschiedenen Phasen.

mutierter Flisvos Virus

Symptomatik:

Sie fahren mit dem Mietwagen auf der Schnellstraße, schön auf der rechten Spur, als Ihnen der Virus Trugbilder vermittelt! Plötzlich überholt Sie rechts  auf dem Standstreifen, laut hupend, ein Pick-Up mit 8 Schafen auf der Ladefläche, während Sie links  von einem Zementlaster überholt werden! Den Zementlaster überholt dazu noch ein junger Kreter mit einem Motorrad der Marke “Ninja” mit 250 Sachen und einem 12 jährigen Mädchen in Badeanzug auf der Rückbank, beide ohne Helm!
Bei der Ankunft in Flisvos werden Sie freundlich mit einem Getränk begrüßt, sie sitzen verschwitzt, abgekämpft aber glücklich am Tisch direkt am Meer  und warten auf Ihre Zimmerschlüssel, den sie endlich  erhalten.

Ein weiteres Symptom tritt oft nach dem Essen auf:
Der Virus befällt ihr Geschmackszentrum. Er braucht Nahrung zur Fortpflanzung und suggeriert Ihnen nach dem Essen, dass Raki gut schmeckt! Nach 10 Gläsern und dem Aufwachen um 13:00 am nächsten Morgen spüren Sie starkes Hirnreissen, was ein Beweis für die rapide Vermehrung des Virus ist!
Das Virus kapselt sich ein und verschafft Ihnen für einige Tage Denkfreiheit!  Flisvos Kreta tut Ihnen gut, aber einiges gefällt Ihnen nicht:
keine Speisekarte,  keine Mahlzeit wie zu Hause. Beim Einkaufen im Supermarkt werden Sie ignoriert,  und die Einheimischen drängen sich  an der Kasse vor.  Sie ärgern Sich darüber, dass Sie immer “En taxi” rufen und nie ein Taxifahrer anhält!
Dies alles lässt Sie hoffen, der Virus scheint besiegt, Sie können wieder klar denken, erkennen, was Ordnung ausmacht!  Die Rechnung ist bezahlt und Sie fahren erholt in Ihren Mietwagen zum Flughafen. Der Urlaub ist vorbei! Sie steigen in Heraklion in den Flieger und landen wieder in Deutschland.

Am nächsten Tag, aber explodiert der Virus! Sie sitzen in Ihrem Büro und zeigen den Kollegen Ihre Urlaubsbilder. Die Strände, die Sonnenuntergänge, dabei haben Sie plötzlich den Geschmack von Spiros leckerem Essen im Mund, gleichzeitig zieht ein Duft von  Thymian mit Raki vermischt durch ihre Nase. Sie hören den Lärm der Stadt Chania.   Sie hören sich sagen, “Nette Menschen”, “tolle Unterkunft, freundlicher Service, wie  eine Familie, sie sagen  “Wir lieben Raki”, “diese Ruhe überall”.

Im Grunde wollten Sie ja nächstes Jahr woanders hinreisen, es gibt so viele Länder auf der Welt. Sie kämpfen gegen Ihre Zunge, aber dann zwingt der Virus Sie zum entscheidenden Satz: “Hat uns so gefallen, wir können uns keinen anderen Urlaub mehr vorstellen”! Sie geben Ihren Kollegen nun sogar die Internetadresse  von Flisvos, (www.flisvos.de)
Aber der Virus ist ungemein hartnäckig,  Sie kommen nach Hause und hören sich sagen, “Ich halte es hier in der deutschen Ordnung nicht mehr aus!” und Ihre Frau sagt fast beiläufig, “Schatz, ich habe heute an Klaus geschrieben und habe gebucht, August, 3 Wochen Flisvos !”. Nun ist das Werk des Virus vollbracht! Ab jetzt heißt es, Jedes Jahr  Kreta Urlaub in Flisvos! Der Virus bleibt ein Leben lang aktiv und sorgt dafür, dass Sie nie wieder von der Insel Kreta und Flisvos loskommen!



Nach Oben

zurück zu den Kreta Urlaub Geschichten

Information über Ihren Kreta Urlaub in Flisvos Zimmer oder Ferienwohnung. Klicken sie hier

 


 
Flisvos Kreta   • Sitemaps